Systemisch leiten im Sozial-und Gesundheitswesen

Die Fähigkeiten der Mitarbeiter entwickeln

Aus dem dicken Knäuel von Erinnerungen an Gedanken, Strategien, Handlungen und Aktivitäten als Heimleiterin werden nun die Fäden heraus gezogen, an denen ich die Grundlagen systemischen Leitens in allen sozialen Arbeitsbereichen deutlich machen kann. Dabei beziehe ich die Erkenntnisse aus der neurobiologischen Forschung ein.

Systemisch leiten wird auf drei Ebenen erklärt und anhand vieler Beispiele verständlich gemacht.

 

 


Teil 1:  Mit dem Herzen sehen

 

Der erste Teil bezieht sich auf die innere Haltung und die Entwicklung der Leitungs-person selbst. Sie muss in Beziehungen mit anderen Menschen treten und die Beziehungen gut pflegen.

Das Symbol ist das Herz.

Zahlreiche Beispiele und Fall-geschichten erläutern die theoretischen Grundlagen.

Teil 2: Die Leitungsfäden festhalten

 Im zweiten Teil  wird gezeigt, wie eine Leitungskraft  die Mitarbeiter zielgerichtet führen kann. Das Symbol sind die gespannten Fäden, die von der Leitungskraft ausgehen. Sie geben den Mitarbeitern Ziele und Orientierung für ihr eigenes Handeln.

 

255 Seiten, 17 Abb., 1 Tab. 

ISBN 978-3-17-034813-4

Kart. € 29,-

Teil 3: Zur Vernetzung führen

 

Der dritte Teil erklärt syste-misch leiten an konkreten Erfahrungen, Dokumenten und aus allgemeinen Proble-men aus der betrieblichen Praxis mit Beispielen aus der Leitung eines Seniorenhei-mes. Dieser Teil  zeigt auf, wie Vernetzung in der Praxis aussehen kann. Das Symbol ist das kunstvolle Netz der Spinne.